Umgang mit einem Broviac-Katheter

Umgang mit einem Broviac-Katheter

Hallo Leute,

da bin ich wieder. Ich hoffe, dass meine Beiträge Euch gefallen.

Im heutigen Blog-Beitrag möchte ich Euch vom Umgang mit einem Broviac-Katheter erzählen.

Nach der Operation

Nachdem meinem Sohn mit Hämophilie A ein Broviac-Katheter implantiert wurde, blieb der kleine Mann noch die nächsten zwei Wochen im Krankenhaus. In dieser Zeit bekamen wir gezeigt, wie man den Katheter richtig bedient, worauf man dabei achten muss und auch was zu tun ist, wenn er mal nicht funktioniert. Anfangs taten wir uns damit noch etwas schwer. Aber nach einer Weile beherrschten wir es und freuten uns darauf, nach Hause zu dürfen.

Die Ärzte erklärten uns, dass es auch möglich ist, eine Pflegerin zu bestellen. Diese übernimmt das Spritzen, wenn die Eltern noch unsicher sind. Für uns kam diese Möglichkeit aber nicht in Frage, da mein Sohn zweimal täglich über den Broviac-Katheter gespritzt werden musste – sollte da jedes Mal die Pflegerin zu uns kommen?

Wir lehnten also ab, obwohl wir fanden, dass es ein nettes Angebot des Krankenhauses war. Was hätten wir sonst getan, wenn mein Sohn plötzlich eine Blutung gehabt hätte? Bis dann die Pflegerin oder ein Notarzt zur Stelle gewesen wäre, wäre es vielleicht schon zu spät. Deshalb nehme ich sowas lieber selbst in die Hand: Ich spritze meinen Sohn selbst.

Das kann ich auch nur jedem ans Herz legen. Ich wünsche natürlich niemandem, dass er in meine Situation kommt. Aber wenn, dann ist es wichtig, den Katheter selbst bedienen zu lernen. So seid Ihr auf niemanden angewiesen und könnt im Notfall schnell reagieren.

Die Pflege des Broviac-Katheters

Im Umgang mit dem Katheter solltet Ihr darauf achten, dass alles so steril wie möglich ist. Die Hände sollten vorher gewaschen werden. Ihr könnt aber auch sterile Einweghandschuhe benutzen. Wenn Ihr krank seid, tragt Ihr am besten einen Mundschutz. Auch die Medikamente müsst Ihr steril aufziehen und dürft die Spritze nicht einfach irgendwo ablegen.

Vor und nach dem Spritzen ist es wichtig, den Broviac-Katheter zu überprüfen, um sicherzugehen, dass er keine Löcher oder Risse aufweist. Bevor Ihr spritzt, solltet Ihr schauen, ob er rückläufig ist und ob man Blut entnehmen kann. Nach der Medikamentengabe haben wir immer mit Kochsalz-Lösung nachgespült, damit nichts verstopft. Die Eintrittswunde rund um den Katheter muss mit einem Pflaster abgeklebt werden, damit die Stelle geschlossen ist. Dieses Pflaster muss täglich gewechselt werden.

Wir hoffen, dass Euch meine Beiträge gefallen!

Bis dann

Euer Anwar


Hast Du Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann schreibe uns gerne eine E-Mail über das Kontaktformular. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Weitere interessante Beiträge

Wie wichtig ist Dir der Austausch mit anderen Menschen, die Hämophilie A haben?
Bitte wählen Sie eine der Antwortmöglichkeiten abstimmen